Unsere "Futterkiste"

In unserem tierparkeigenen Imbiss "Futterkiste" gibt es für die Besucher leckere Mahlzeiten, kreative Snacks, Eis und für jede Lust und Laune der Besucher warme und kalte Getränke.

Bei der Auswahl unserer Angebote haben wir besonderes Augenmerk auf unsere Umwelt und die Herausforderungen der Zukunft gelegt: Die Produkte sind hauptsächlich regional, stammen - sofern tierisch - aus artgerechter biologischer Tierhaltung und tragen damit den Nachhaltigkeitsgedanken, der unseren gesamten Park auszeichnet. Besonders die Themen „Wasser“ und „Kartoffel“ als wertvolle, traditionelle Grundnahrungsmittel der Lausitz und schützenswertes Gut liegen uns bei der Gestaltung und Umsetzung am Herzen.

Zugleich versuchen wir der Wegwerf-Mentalität entgegenzuwirken: Die Getränke gibt es, frisch gezapft oder gebrüht, in eigens entworfenen Tierpark-Mehrweg-Bechern. Der Umwelt zuliebe haben wir uns für ein etwas aufwendigeres Pfandsystem entschieden, welches wir erfolgreich mit unseren Gästen realisieren. An den Stellen, an denen Mehrweg nicht möglich ist, wird nachhaltiges Einweggeschirr eingesetzt.

Zum leckeren Pausieren gibt es viele Sitzgelegenheiten auf der Besucherterrasse, dem Sonnendeck sowie im Besucherraum.

Öffnungszeiten

Restaurant

Unter dem Motto "Wir bringen tschechische Küche direkt zu Ihnen" betreibt Pächter Otto Javurek sein Restaurant in der Villa des Naturschutz-Tierparks Görlitz-Zgorzelec. Als erste Gaststätte in Görlitz bietet das Restaurant "Zum gebratenen Storch" traditionelle tschechische Küche, kombiniert mit gutem tschechischen Bier. In Übereinstimmung mit der Philosophie des Tierparks wird das breite Sortiment an tschechischen Speisen, Salaten, traditionellen und nicht-traditionellen Speisen aus regionalen Produkten von lokalen Landwirten, Lieferanten und landwirtschaftlichen Kleinbetrieben aus dem deutschen und tschechischen Grenzland zubereitet. Das ganze Jahr über wird dabei großen Wert auf die Verwendung saisonaler Rohstoffe gelegt. Auch die Familienfreundlichkeit kommt nicht zu kurz - für die jüngsten Kunden gibt es spezielle Angebote.

Der Name rührt übrigens vom bekannten Sprichwort "Da brat mir einer einen Storch!" - Sinnbild von etwas Unerhörtem oder Ausruf der Verwunderung. Ehe man einen solchen Vogel brät oder isst, muss schon etwas ganz Besonderes geschehen sein. Folglich werden im "gebratenen Storch" auch keine Störche serviert.

Öffnungszeiten

Die Storchenvilla

Das Gebäude hat eine bewegte Geschichte. 1849 als repräsentatives Wohnstallhaus eines landwirtschaftlichen Betriebes errichtet, erhielt es um 1880 nach Umbaumaßnahmen den Charakter eines adeligen Landsitzes. Zu Beginn der 1920er Jahre wurde ein Seitenflügel angebaut. Der Art Deco Stil von damals prägt nach der Sanierung um 2000 heute wieder das Restaurant im Erdgeschoss und den Cafe-/Biergarten an der Südfront der Storchenvilla. Ein Ausbau der Obergeschosse hat viel Raum und Platz für Ausstellungen, Vernissagen, Tagungen, Sonderveranstaltungen, Stehempfänge usw. geschaffen.

Gerne vermieten wir Ihnen unsere Räumlichkeiten für Ihre Veranstaltung. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!