Auf einem Bauernhof gibt es immer viel zu erleben und zu erledigen! Die meisten Bauernhoftiere haben Menschen gezüchtet, um sie zu nutzen. Schau dir die Sattelschweine an. Hast du eine Idee, aus welchem Wildtier sie gezüchtet wurden? Mit wem sind sie verwandt?
Das Hausschwein stammt vom Wildschwein ab. Sie sind noch so nah miteinander verwandt, dass sie gemeinsame Nachkommen hervorbringen können. Keine nahen Verwandten sind die Meerschweinchen (gegenüberliegendes Gehege) und die Stachelschweine (Tibetdorf). Diese gehören zur Ordnung der Nagetiere. Schweine zählen hingegen zu den Paarhufern, genauso wie Rinder, Ziegen und sogar Giraffen.

Warum haben Menschen das Wildschwein gezähmt und weitergezüchtet? Was nutzen wir von den Hausschweinen? Wenn du ein paar Tipps brauchst, geh zum Durchgang zum Streichelgehege (gegenüber der Brüterei). Auf der rechten Seite kannst du am Holzschwein Vieles entdecken...
Schweine wurden hauptsächlich zur Erzeugung von Fleisch gezüchtet, so mussten unsere Vorfahren nicht mehr auf die aufwändige und z.T. gefährliche Jagd gehen. In Europa und Ostasien ist auch heute noch Schweinefleisch die am häufigsten gegessene Fleischsorte. Am besagten Holzschweine-Spiel sind viele verschiedene Endprodukte und ihr Ursprung am Schwein zu sehen. Davon abgesehen werden Schweineborsten zu Bürsten und Pinseln verarbeitet, die Haut als Leder für Taschen oder Schuhe genutzt, aus den Knochen wird Dünger und Seife hergestellt und die Hufe früher zu Kämmen und Knöpfen verarbeitet.

Jetzt aber zurück zu unseren Sattelschweinen. Hast du eine Idee, warum man sie Sattelschweine nennt?
Der Namen kommt von der Färbung: Die schwarze Grundfarbe wird in der Mitte von einem hellen „Sattel“ unterbrochen.
Ein ausgewachsenes Sattelschwein wiegt ca. 300kg (das entspricht ca. 15 normalgewichtigen Sechsjährigen). Sattelschweine sind robust und kommen im Freiland gut zurecht. Da ihr Fleisch für den heutigen Geschmack zu fett ist, werden sie jedoch nur noch selten gehalten.

Jetzt kommt eine Spezial-Beobachter-Aufgabe: wie viele erwachsene und junge Schweine sind im Gehege? Geh auch nach draußen schauen, vielleicht sind auch welche im Auslauf! Schau genau hin - leben alle Schweine zusammen und was machen sie gerade?
Im Tierpark haben wir im Normalfall ein Zuchtpaar. Eber und Sau werden jedoch nur zeitweise zueinander gelassen, um die Anzahl an Nachkommen und den Zeitpunkt der Geburt zu steuern. Durch die Lücken in der Umzäunung halten sie ihren Sozialkontakt aufrecht. Sind Ferkel vorhanden, orientieren sie sich naturgemäß zu Beginn an der Sau und trinken häufig. Durch den Ferkelschlupf können sie zwischen beiden Gehegen wechseln.
Häufig zu beobachtende Verhaltensweisen sind: Rüsseln (die Umgebung mit der Nase nach interessanten Gerüchen erkunden), Ruhen/Schlafen, Fressen, Spielen, im Schlamm baden und abkühlen, Abgabe von Kot/Urin. Zu gegebener Zeit kommen Paarungen und Nestbau hinzu.

Sattelschweine-Nachwuchs