Hausyak

Säugetiere

Hausyak (Bos mutus grunniens)

Das Universaltier der Tibeter

Ohne die Hausyaks wäre das Leben der Tibeter in mehr als 2000 m Höhe undenkbar. Sie sind sehr unempfindlich gegen Kälte und genügsam. Auf Grund der breiten Klauen eignen sie sich sehr gut als Trag- und Reittier auf verschneiten Gebirgspässen. Ihr schmackhaftes Fleisch wird in Streifen geschnitten und getrocknet. Die Milch der Kühe wird zu Butter verarbeitet, ihr Fell zu Kleidung, Decken und Zelten. Ihr Kot wird in holzarmen Gegenden getrocknet und als Brennmaterial genutzt. Der Schwanz dient als Fliegenklatsche.

hier gibts noch mehr Infos


Kategorie: Säugetiere

Widerristhoehe: 130 cm

Lebensalter: 25 Jahre

Geschlechtsreife: 2 Jahre

Tragezeit: 273-294 Tage

Nahrung: Kräuter, Gräser, Moose, Flechten

Lebensraum: Wüstensteppen bis 4700 m üNN

Gefährdung: Wildform nahezu ausgestorben, Hausform nicht bedroht