Persische Kropfgazelle

Säugetiere

Persische Kropfgazelle (Gazella subgutturosa subgutturosa)

Antilope mit dickem Hals

Die Kropfgazelle ist eine asiatische  Gazellenart. Sie verdankt ihren Namen einer knorpelartigen Verdickung am Hals der Männchen, die während der Brunft im Herbst stark anschwillt. Die Funktion dieses „Kropfes" wird der Schallverstärkung zugeschrieben.

hier gibts noch mehr Infos


Kategorie: Säugetiere

Gewicht: Gewicht von 25 – 35 kg

Größe: Schulterhöhe 50 – 65 cm

Lebensalter: 10-14 Jahre

Geschlechtsreife: 9 Monate, 18 Monate

Tragezeit: 5-6 Monate , häufig Zwillingsgeburten, Jungtiere sind Ablieger

Nahrung: Gräser, Kräuter, Blätter und Triebe

Lebensraum: Steppen, Wüsten und Halbwüsten, auch bergiges Terrain. Weite Wanderungen auf der Suche nach Futter und Wasser.

Lebensweise: Leben in kleinen Gruppen (2-5 Tiere), die sich im Winter zu großen Herden zusammenschließen. Von allen Arten der Gattung Gazella dringt die Kropfgazelle am weitesten nach Norden vor

Gefährdung: Gefährdet (IUCN 2008)

Zuchtprogramm: Es gibt ein Europäisches Monitoring Programm (Mon) an dem der Naturschutz-Tierpark Görlitz teilnimmt

Verbreitungsgebiet: