Roter Panda

Säugetiere

Roter Panda (Ailurus fulgens fulgens)

Sehen Pandas nicht anders aus?

Sein viel bekannterer Namensvetter, der Große Panda sieht schwarz-weiß aus. Der Kleine Panda, auch Roter Panda oder Katzenbär genannt, gleicht nicht nur dem Waschbären, er ist mit diesem auch verwandt. Den Namen „Panda“ erhielten sie von Europäern, die im 19. Jahrhundert Ostasien erforschten. Vielleicht haben sie ihn von dem nepalesischen Wort POONJA, übersetzt „Bambuspfote“, abgeleitet. Denn Bambus ist die Lieblingsspeise von beiden.

hier gibts noch mehr Infos
 
Roter Panda - Forschung im Naturschutz-Tierpark GörlitzForschung im Naturschutz-Tierpark Görlitz

PDF-Download


Kategorie: Säugetiere

Größe: Kopf-Rumpf 51-63 cm; Schwanz 28-48 cm

Lebensalter: 14 Jahre

Geschlechtsreife: mit 18 Monaten

Tragezeit: 112-158 Tage

Nahrung: Bambus (80%), Gras, Eicheln, Wurzeln, Beeren, Flechten, Vogeleier, Jungvögel

Lebensraum: Bambus-, Rhododendron-, Eichenwälder 2200-4800m üNN

Zuchtprogramm: Es gibt ein Europäisches Erhaltungszuchtprogramm (EEP) an dem der Naturschutz-Tierpark Görlitz teilnimmt

Verbreitungsgebiet: