Sika Hirsch

Säugetiere

Sika Hirsch (Cervus nippon pseudaxis)

Auf den Menschen angewiesen

Der Vietnam-Sikahirsche wurden in seiner Heimat fast ausgerottet, die Restbestände leben in Gattern in Nationalparks (Cuc-Phuong, Cat-Ba und Ba-Vi) und stehen jetzt unter strengem Schutz. Außerdem gibt es in Vietnam zahlreiche Sikas in Hirschfarmen.

hier gibts noch mehr Infos


Kategorie: Säugetiere

Gewicht: bis zu 80 Kilogramm

Größe: Kopf-Rumpflänge 95 und 140 Zentimeter. Die Schulterhöhe 64 bis 100 Zentimeter

Lebensalter: 15 -20 Jahre

Tragezeit: ca. 7 Monate, 1-2 Kälber

Nahrung: Knospen und Triebe, Blätter, Beeren, Früchte. In Feuchtgebieten auch Schilf, Binsen und Wasserpflanzen.

Lebensraum: Wälder mit einem dichten Unterwuchs. Sie kommen jedoch auch in Feuchtgebieten vor.

Lebensweise: Ausgewachsene Männchen sind für die meiste Zeit des Jahres Einzelgänger, während Weibchen und Jungtiere sich zu Verbänden von zwei bis zehn, selten fünfzig Tieren zusammenfinden.

Gefährdung: Die Unterart Vietnam Sika ist im Freiland ausgestorben (Rote Liste: extinct in the wild)

Zuchtprogramm: Das Europäische Erhaltungzuchtprogramm (EEP) wird vom Tierpark Berlin koordiniert, der auch das Internationale Zuchtbuch führt.

Verbreitungsgebiet: