Goldkopflöwenaffe

Säugetiere

Goldkopflöwenaffe (Leonthopithecus chrysomelas)

Kindererziehung ist Familiensache

Spannend ist die Fortpflanzung dieser zu den Krallenaffen zählenden Art. Goldkopflöwenaffen sind sehr soziale Tiere, die in kleinen Gruppen von etwa 2 bis 11 Individuen leben. Fortpflanzen tut sich allerdings immer nur ein Weibchen. Durch Pheromone wird der Zyklus der übrigen Weibchen der Gruppe unterdrückt. Damit sind die Jungtiere "exklusiv" und werden von der ganzen Gruppe versorgt: ältere Geschwister und vor allem der Vater tragen die Jungtiere (meistens 2) auf dem Rücken herum. Die Mutter übernimmt diese lediglich zum Säugen. Die gemeinschaftliche Aufzucht der Jungen hilft den säugenden Müttern fit zu bleiben.

hier gibts noch mehr Infos


Kategorie: Säugetiere

Gewicht: 500-600g

Größe: 20-34 cm + 30-40cm Schwanz

Lebensalter: 12-18 Jahre

Geschlechtsreife: 18-24 Monate

Tragezeit: 120-130 Tage, häufig Zwillingsgeburten

Nahrung: Früchte, Insekten, Blüten, Nektar, Baumsäfte, kleine Wirbltiere

Lebensraum: primäre Tieflandregenwälder, höher gelegene Wälder

Lebensweise: tagaktiv, baumbewohnend

Gefährdung: stark Gefährdet (IUCN 2008) durch Lebensraumzerstörung, Fragmentierung, Urbanisierung

Zuchtprogramm: Es gibt ein Europäisches Erhaltungszucht Programm (EEP), an dem der Naturschutz- Tierpark Görlitz teilnimmt

Verbreitung (ursprünglich): Brasilien, Südosten des Bundesstaates Bahia

Verbreitungsgebiet: