Weißschwanzstachelschwein

Säugetiere

Weißschwanzstachelschwein (Hystrix leucura)

Im Dienste der Verteidigung

Ihr Stachelkleid macht Stachelschweine zu einer wenig einladenden Beute für Großkatzen oder große Greifvögel. Die Wirkung wird durch ein typisches Abwehrverhalten noch gesteigert. Bei Beunruhigung sträuben sich die Stacheln und die Tiere erscheinen plötzlich doppelt so groß. Hält die Bedrohung an, rasseln sie mit dem Schwanz. Nähert sich der Feind dennoch, kehrt das Stachelschwein ihm das Hinterteil zu und rammt ihm seine Stacheln in den Körper. Eingedrungene Stacheln gehen am Stachelschweinrücken leicht aus.

hier gibts noch mehr Infos


Kategorie: Säugetiere

Größe: Kopf-Rumpf 46-93 cm; Schwanz 6-17 cm

Lebensalter: 20 Jahre

Geschlechtsreife: mit 6-19 Monate

Tragezeit: 93-105 Tage

Nahrung: Knollen, Wurzeln, Früchte, Rinde, Blätter, auch Kulturpflanzen

Lebensraum: trockene und felsige Gebiete von Meereshöhe bis 3500 m üNN

Gefährdung: nicht gefährdet

Verbreitungsgebiet: