Graues Riesenkänguru

Säugetiere

Graues Riesenkänguru (Macropus giganteus)

Faszinierende Fortpflanzung

Obwohl das größte Säugetier Australiens, ist das Riesenkänguru Jungtier bei der Geburt nicht größer als ein Gummibärchen. Es misst gerade einmal 2,5 cm und wiegt weniger als 1 Gramm! Obwohl komplett unterentwickelt, findet es seinen Weg von der Geburtsöffnung in den Beutel der Mutter und  hängt sich mit dem Mund an eine Zitze, die es während der nächsten zwei bis drei Monate nicht loslässt. Unmittelbar nach der Geburt eines Jungtieres paart sich das Weibchen erneut. Dieser Embryo entwickelt sich jedoch erst weiter und kommt zur Welt, wenn das ältere Jungtier den Beutel endgültig verlassen hat. Der evolutionäre Vorteil dürfte in den teils unwirtlichen Lebensräumen dieser Tiere stecken: Sollte das Jungtier sterben oder die Mutter es verlassen müssen, ist sofort ein Nachfolger da.

hier gibts noch mehr Infos


Kategorie: Säugetiere

Gewicht: ♂ 55kg; ♀ 25kg

Geschlechtsreife: 20 Monate

Tragezeit: 36 Tage

Nahrung: Gräser und Blätter

Lebensweise: offene Wälder und Grasländer, aber auch bewaldete Gebirgsregionen

Gefährdung: nicht gefährdet

Zuchtprogramm: EEP (Europäisches Erhaltungszuchtprogramm), an dem der Naturschutz Tierpark Görlitz teilnimmt

Verbreitung (ursprünglich): östliches und südliches Australien, einschließlich Tasmaniens

Verbreitungsgebiet: