Bronze-Truthahn

Vögel

Bronze-Truthahn (Meleagris gallopavo f. dom.)

Haustiere mit Federschmuck

Als die Spanier 1528 Mexiko eroberten, hielt schon der Aztekenkönig Montezuma zahme Truthähne, um sich mit ihren Federn zu schmücken. Ihr Fleisch wurde nur zu Festtagen gegessen, da sie einen hohen religiösen Wert im Totenkult hatten. Nach der Entdeckung Amerikas wurden sie nach Europa gebracht und vor allem wegen ihres Fleisches gezüchtet. Im Gegensatz zu Indianern finden Europäer Puten auf Grund ihrer roten, nackten Stirn- und Halslappen hässlich.

hier gibts noch mehr Infos


Kategorie: Vögel

Stammart: Amerikan. Wildtruthühner vor 2 500 Jahren

Gewicht: ♂ 8-20 kg; ♀ 4-11 kg

Brutdauer: 26-28 Tage

Futter: Getreide, Insekten, frische Triebe, Sämereien

Leistung: bis 250 Eier/Jahr; schmackhaftes, fettarmes Fleisch