Chinasittich

Vögel

Chinasittich (Psittacula derbiana)

Die Balz als Zuneigungstest

Mit einem Balztanz versucht das Chinasittich-Männchen die Sympathie des Weibchens zu erringen. Es richtet sich auf und dreht den Kopf scharf nach rechts oder links. Danach folgt ein Scheinputzen des Schnabels und des Gefieders mit dem Fuß. Dabei dreht er sich mehrmals vor dem Weibchen. Hat er damit die Zuneigung des Weibchens gewonnen, wird die Nisthöhle bevorzugt in Pappeln angelegt. Das Weibchen verlässt während der Brutzeit das Gelege nicht und wird deshalb vom Männchen gefüttert.

hier gibts noch mehr Infos


Kategorie: Vögel

Größe: Schnabel-Schwanz 50 cm, ca 350g

Brutdauer: 23-28 Tagen

Lebensalter: 30 Jahre

Geschlechtsreife: 3 Jahre

Reproduktion: 2 bis 4 Eier

Nahrung: Samen von Koniferen, Früchte, Beeren, Feldfrüchte wie Reis

Lebensraum: Bergnadelwälder bis zu 4.000 m üNN

Gefährdung: bedroht durch Baumfällungen und Fang für den Tierhandel

Zuchtprogramm: Es gibt ein Europäisches Monitoring Programm (Mon), an dem der Naturschutz- Tierpark Görlitz nicht nur teilnimmt, sondern es auch führt.

Verbreitungsgebiet: