Chinesische Rotbauchunke

weitere

Chinesische Rotbauchunke (Bombina orientalis)

Tödliches Gift ist hilfreiche Arznei

Wie alle Unken benützt auch die Chinesische Rotbauchunke die orangerote Färbung ihres Bauches, um Fressfeinde abzuschrecken. Ihre Drohung ist ernst zu nehmen, denn bei Gefahr wird von ihr ein milchiges Gift aus hunderten von Drüsen abgegeben. Ein Milligramm davon in eine Maus gespritzt, lässt diese binnen 15 Minuten sterben.
Für den Menschen ist das Gift aber hochinteressant. Möglicherweise verhindert es die Weiterverbreitung von menschlichen Blutkrebszellen. Das Gift wirkt auch tödlich auf Bakterien und könnte so eine Alternative zu den Antibiotika darstellen.

hier gibts noch mehr Infos


Kategorie: weitere

Größe: Kopf-Rumpf bis 7cm

Lebensalter: 20 Jahre

Geschlechtsreife: mit 1-2 Jahren

Nahrung: Insekten, Würmer, Schnecken

Lebensraum: Stehende, seltener auch fließende Gewässer

Gefährdung: nicht gefährdet

Verbreitung (ursprünglich): Ostasien-China, Nord- und Südkorea Russland

Verbreitungsgebiet: