Storchentagebuch 2020

24.03.2020                                                                  

Es geht los- Corona hin - oder her, die Storchensaison 2020 kann beginnen! Storch Nr. 1, erfahrungsgemäß das männliche Tier, ist angekommen. Mit großer Wahrscheinlichkeit handelt es sich um einen "Alteingesessener". Er benimmt sich zumindest so: weis genau wann und wo er Futter auf unserem Futterhof finden kann.

Unsere Bodenstörche sind schon etwas weiter. Beide Paare haben je 4 Eier, die sie bebrüten.

08.04.2020

Deprimierend, irgendwie tut sich auf dem Storchenhorst nichts. Es kommt und geht noch immer der einzelne Storch. Von einem möglichen Partner (- in) weit und breit keine Spur...

Bei unseren Tierparkstörchen sollte diese Woche der erste Nachwuchs schlüpfen. Wir sind gespannt.

11.04.2020

Irgendwie ist dieses Jahr alles anders! Der erste Storch, den wir dieses Jahr am Horst beobachten konnten ist wieder weg. Es war ein unberingter Vogel. Nun ist ein weiterer Altbekannter eingetroffen. Es handelt sich um einen beringten Vogel. Doch auch der blieb zunächst allein. Bis wir, ja bis wir ihn beim "turteln" mit einer Bodenstörchin erwischt haben. Tragisch nur, dass sie ihm nie auf den Horst der Villa folgen wird. Das scheint der Liebe allerdings keinen Abbruch zu tun. Am Boden wird ein alter Horst hergerichtet und Tretakte konnten von den Tierpflegern auch schon beobachtet werden. Wo die Liebe hinfällt.....

15.04.2020

Drama auf der Storchenwiese! Der Freiflieger behauptet nun sein Territorium. Leider ist seinen Attacken ein Bodenstorch zum Opfer gefallen. Wir haben den Vogel mit blutenden Kopfverletzungen leblos auf der Wiese gefunden. Vorsorglich sind unsere übrigen Bodenstörche eingesperrt worden.

Der oder vielmehr ein zweiter nicht beringter Villastorch ist ( wieder) aufgetaucht. Beide Störche sind allerdings nie zeitgleich am Horst zu sehen. Wir gehen davon aus, dass es sich um 2 männliche Vögel handelt.

Bei unseren Bodenstörchen sind in den letzten Tagen 3 Küken geschlüpft.Wenigstens eine gute Nachricht!

18.04.2020

Unsere Bodenstörche sind weiterhin eingesperrt. Der Villastorch hält sich noch immer regelmäßig auf der Storchenwiese auf. Wir versuchen ihn zu vergrämen/ zu verscheuchen. Seine Herzdame "hellgrün rechts" haben wir in einen anderen Teil des Tierparks verbracht, sodass sich das Paar auch nicht hören kann. Die Hoffnung ist, dass der Villastorch das Interesse an den Bodenstörchen verliert und wir diese wieder ganz ohne "Attacken-Risiko" herauslassen können.

Mittlerweile sind 5 Tierparkstorchenküken geschlüpft, davon 4 in Naturbrut und einer im Brutkasten. Ein Naturbrut -Küken ist gestern trotz tierärztlicher Behandlung im Alter von 2 Tagen gestorben.

21.04.2020

Es scheint wieder Ruhe eingekehrt zu sein auf der Storchenwiese. Die Stippvisiten des Villastorches auf der Suche nach seiner Herzdame "hellgrün rechts" werden weniger. Muss ER doch einsehen, dass SIE nicht mehr da ist. Attacken auf die anderen Bewohner sind bislang nicht wieder aufgetreten. Wobei unsere Bodenstörche den ersten Tag nach dem Hausarrest, doch noch etwas eingeschüchtert wirkten und sich in den sicheren Stall zurückzogen, sobald der Villastorch aufkreuzte.

Die letzten 5 Tage haben wir nur den beringten wilden Storch beobachten können. Der Unberingte ist offensichtlich weitergezogen.

Die 4 Tierparkstorchenküken wachsen und gedeihen. Innerhalb einer Woche hat sich das Schlupfgewicht von um die 60 Gramm vervierfacht! Der im Brutkasten Geschlüpfte ist mittlerweile so agil, dass wir ihn morgen zu den anderen 3 setzen können. Ein bischen Schützenhilfe in Form von Zufütterung durch die Tierpfleger wird er anfangs noch brauchen, denn die Älteren fressen sehr viel schneller.

22.04.2020

Heute ist wieder ein zweiter Storch aufgetaucht. Das erste Mal in diesem Jahr können wir 2 Störche gleichzeitig auf dem Horst beobachten. Geht da vielleicht doch noch was ab?

Hier Auszüge aus dem Email Beitrag eines Storchen Cam Fans: ...."

Heut in der Früh stand eine Störchin neben "Ringlein" auf dem Villa-Horst.

Anfangs etwas mit Abstand, dann gab es Annäherungen und schließlich einen Paarungsversuch - was vorerst

jedoch beim Versuch blieb. Anschließend wurde heftig geklappert, was sich anschließend noch mehrmals

wiederholte. Auch im Horst friemelten beide immer wieder herum."

25.04.2020

Die Beiden sind noch immer zusammen. Paarungen wurden mehrfach beobachtet. Nun warten wir auf ein mögliches Ergebnis.

27.04.2020

So, alles wieder normal. "Hellgrün rechts" ist wieder auf der Storchenwiese. Ihr Ex - Verehrer hat kein Interesse an ihr und läßt sich auch nicht mehr auf der Wiese blicken. Er hat ja jetzt ne andere ....

Den 4 Bodenstorch- Küken gehts hervoragend! Alle nehmen zu. Damit der Nachzügler nicht zu kurz kommt, füttern die Tierpfleger jedoch weiterhin 4 mal täglich zu.

04.05.2020

Tja, momentan sieht es eher so aus, als ob es dieses Jahr keinen Storchennachwuchs auf der Storchenvilla geben wird. Wir sehen zwar immer mal wieder 2, meist aber nur einen Storch auf dem Horst. Vielleicht ist SIE ja noch zu jung...

Im Bereich der Tierparkstörche ist nach wie vor ( wieder) alles in bester Ordnung. Gestern haben wir den Schafzaun, den wir während der Corona Schließung als Schutz gegen mögliche Fuchsangriffe aufgestellt haben, wieder abgebaut. Jetzt bevölkern wieder unsere schmerzlich vermissten Besucher den Park, da wird sich der Fuchs zumindest tagsüber nicht an die Störche wagen.

Die ältesten Jungstörche haben bereits 2kg Marke erreicht...

 

01.06.2020                                                                                                                                                                     Habe eine Weile nichts geschrieben. Der Grund: Es gibt nichts zu berichten! Auf dem Villa Horst tut sich nichts. Die Vögel sind noch da, aber zu einer Brut kam es nicht. Schade!.

Den 4 Boden-Jungstörchen geht es bestens. Sie haben schon fast die Größe Ihrer Eltern erreicht. Und in der Storchenanlage ist alles ruhig. Keine Störungen durch verliebte Freiflieger oder ähnliches...

Hier geht's zur Storchen-Cam!

 

 

 

Helfen Sie uns bei der Auswilderung unserer Jungstörche...
...werden Sie Exklusiv-Pate und erleben Sie die Freilassung hautnah mit!


Informationen unter: 03581/6693000
oder info@tierpark-goerlitz.de